Helene Fischer und Miley Cyrus

Helene Fischer im Bikini Miley Cyrus: Skandal-Auftritte und obszöne Posen! Wir Helene Fischer zusammen mit Miley Cyrus singen?

Halb nackt steht sie auf der Bühne, streckt die Zunge heraus und fasst sich an den Hintern — die Pop-Sängerin Miley Cyrus (21) ist berüchtigt für ihre Skandal-Auftritte. Die ganze Welt ist immer wieder empört, wie dieses junge Mädchen sich gebärdet. Doch ausgerechnet in Helene Fischer (29) hat sie eine Bewunderin gefunden. “Ich finde sie cool?”, sagt die Sängerin.

Nicht nur das: Helene hat sogar große Pläne mit der Amerikanerin! “Ich könnte mir einiges mit Miley vorstellen — entweder was Akustisches oder eine Pop-Performance.” (Performance bedeutet auf Deutsch “Auftritt”)
Bitte? Unsere Schlager-Prinzessin will mit dieser frechen Göre auftreten? Das missfällt vielen ihrer Fans. Stürzt diese Frau Helene jetzt ins Unglück?

Ihre Fans sind enttäuscht

Das muss nun echt nicht sein! Bei der Miley jagt ja ein Skandal den nächsten”, schreibt ein wütender Helene-Anhänger im Internet. Ein anderer findet: “Das würde bestimmt einigen Fans auf den Magen schlagen.” Die preisgekrönte deutsche Sängerin zusammen mit der wilden Miley, die auch mal auf der Bühne Hasch raucht, das wollen viele auf gar keinen Fall sehen.

Doch Helene Fischer bekennt, dass sie Mileys schrille Musik mag. Und in letzter Zeit haben sich auch ihre eigenen Klänge verändert. Die Lieder gleichen sich mehr und mehr dem Pop-Trend an. Zudem werden ihre Bühnen-Kostüme immer knapper. Fast so wie bei Miley! “Es ist doch nichts Schlimmes, sexy zu sein”, findet die gebürtige Russin. “Eine wilde Performance macht allen mehr Spaß.” Nur: Warum nimmt sie sich ausgerechnet Miley zum Vorbild?

Sogar eine Freundschaft kann sich Helene Fischer vorstellen: “Ja, warum nicht? Wenn man zusammen Musik macht, sich viel und intensiv unterhält, entsteht auf jeden Fall eine gemeinsame Ebene.” Wirklich? Hoffentlich kommt sie bald wieder zur Vernunft.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.