Mariella Ahrens und Sandra von Ruffin

Nein, ein Superstar ist sie nicht. Keine, die im Rampenlicht steht, weil sie Hauptrollen spielt und auf den Besetzungslisten ganz oben steht. Sandra von Ruffin, deren Mama einst „Theo, wir fahren nach Lodz“ schmetterte, steht in der Besetzungsliste des Films „Ein Fall von Liebe – Annas Baby“ an elfter Stelle, tritt erst nach exakt 27 Minuten und 36 Sekunden erstmals in Erscheinung – und ihr erster Satz „Oh, Du, ist ganz schlecht heute“ klingt auch nicht nach dem ganz großen Kino.

Mariella Ahrens nackt in der Badewanne Dennoch hinterlässt sie einen bleibenden Eindruck im dritten Fall des Anwalt-Journalisten-Paares Faber/Pohl, das wie immer souverän gespielt wird von Francis Fulton-Smith und Mariella Ahrens. Die gehen diesmal gegen einen fiesen Arbeitgeber vor, der seine Mitarbeiter beschatten lässt, um erst einen Entlassungsgrund zu finden, und dann günstigere Zeitarbeits-Kräfte einzusetzen.

Sandra von Ruffin spielt immerhin die Freundin der Freundin eines Geschädigten. Aller Rollenanfang ist klein. Die Schauspielschule hat sie erst vor knapp zwei Jahren abgeschlossen und noch heute nimmt sie zwei- bis dreimal die Woche Privatunterricht. Existenzängste? „Ja, habe ich. Gerade wenn man noch kein
Selbstläufer ist und 30 Jahre im Geschäft ist.“ Sandra von Ruffin bezeichnet sich selbst gern als „Realistin, die von Schritt zu Schritt geht und denkt.“ Bodenständigkeit ist angesagt. Könnte mit ihrer Herkunft zu tun haben.

Sandra von Ruffin Behütete Kindheit
Aufgewachsen auf Gut Basthorst in Schleswig-Holstein, hat die Natur in ihrem Leben die erste Hauptrolle gespielt. Noch heute schwärmt sie vom Barfußlauf über die Wiese, von Sonne und Wind, dem Riechen der Natur. „Für mich die schönste Sache, um zu mir selbst zu finden und Kraft zu schöpfen.“ Heute lebt sie in Berlin, spielt Gastrollen in Serien wie „In aller Freundschaft“ und „SOKO Wismar“, hat Kurzfilme gedreht und arbeitet mit einem griechischen Regisseur (Sandra von Ruffin ist zweisprachig aufgewachsen) einen Doku-Fiktion-Film über einen griechischen Komponisten und Schriftsteller.

Ein weiterer Auftritt in „Ein Fall für Liebe“ steht derzeit nicht auf dem Plan. Ein Fall von Liebe – Annas Baby läuft am Donnerstag den 23.10.2014 um 2015 Uhr in der ARD und wird als Reihe Ab dem 30.10. immer donnerstags um 18.50 Uhr als Vorabendserie fortgesetzt.

Auf dem einen Foto ist Mariella Ahrens nackt in der Badewanne in „Polizeiruf110 – Heißkalte Liebe“ aus dem Jahr 1997 zu sehen. Auf dem anderen Bild Sandra von Ruffin, von der wir leider noch keine Nacktbilder gefunden haben.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.