Maren Gilzer will sich ausziehen

Maren Gilzer ist Verzweifelt. Für einen neuen Job würde sie sich sogar ausziehen!

Serien-Aus: Maren Gilzer, ist nicht mehr In aller Freundschaft dabei. Für viel Geld will Maren Gilzer die Hüllen fallen lassen:

Maren Gilzer Oben Ohne nackt in der Badewanne Sie ist auf der Suche nach einem attraktiven Job. Die Schauspielerin Maren Gilzer (54) nutzt nach ihrem Serien-Aus im Februar als Schwester Yvonne bei „In aller Freundschaft“ jede Gelegenheit, sich ins Gespräch zu bringen. So ließ sie von sich ein Schauspiel-, Comedy und Moderations-Demoband produzieren, um neue Angebote zu bekommen.

Bisher ohne Erfolg. Denn jetzt sagte die Berlinerin, die seit Juli von ihrem Mann Egon F. Freiheit (67) geschieden ist, im Radio B2 Erstaunliches: „Wenn die Bezahlung gut ist, schließe ich auch ein Fotoshooting für den Playboy nicht aus.“ Ein Hammer! Wie verzweifelt muss die ehemalige Glücksrad-Buchstabenfee sein! Sie sieht zwar immer noch blendend aus — doch würde sie sich auch ohne finanziellen Druck nackt präsentieren?

Aktuell gibt es keine Anfrage des Magazins „Es ist immer eine Frage des Images“, meint die Schauspielerin, „aktuell gibt es auch keine Anfrage seitens des Magazins.“ Vielleicht kommt da ja noch was.

Das sie mit dem Ausziehen keine Probleme hat, kann man auf dem Bild sehen, wo sie in der Serie Hausmeister Krause – Episode „Der Sündenfall“ schon 1997 nackt in der Badewanne ihre Titten in die Kamera hält.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.