Helene Fischer und Florian Silbereisen – Liebesdrama

Helene Fischer mit Blick ins Dekolleté Liebesdrama bei Helene Fischer und Florian Silbereisen, ein Freundin plaudert aus dem Nähkästchen!

Manchmal ist es so im Leben: Man wacht neben seinem Partner auf und stellt fest, dass man über die Jahre die gemeinsamen Ziele aus den Augen verloren hat. Ist es nach sechs Jahren Liebes-Glück jetzt auch bei Florian Silbereisen (32) und Helene Fischer (29) so weit? Denn was Gayle Tufts (53), eine Freundin des Showmasters, in einem Interview verrät, gibt Anlass zur Sorge. Die Beziehung scheint in einer ernsten Liebes-Krise zu stecken.

„Florian hat mir erzählt, dass er mit Helene und der ganzen Familie auf eine Kreuzfahrt fährt“, so Gayle.
Dabei wäre Florian ein romantischer Urlaub lieber gewesen. „Er meinte: Ehrlich gesagt, würde ich gerne mit Helene auf eine Hütte irgendwo in die Berge fahren, aber alleine. Es sind immer so viele Leute da.“ Nie zu zweit sein, nie in Ruhe reden können das zehrt an einer Beziehung. Vor allem, da die zwei scheinbar keinen gemeinsamen Lebenstraum mehr haben.

Sie liebt den Trubel, er die Zweisamkeit

„Er liebt die Natur und mag es, mit seiner Freundin zusammen zu sein“, versichert Gayle Tufts. Helene hingegen scheint ihre Karriere wichtiger zu sein. „Das Privatleben steht erst mal im Hintergrund“, sagte sie einmal. Dabei sehnt Florian sich so sehr nach Geborgenheit und einer Familie. „Ich lasse mir das Gefühl, eigene Kinder zu haben, nicht entgehen“, stellt er klar. Und wieder setze seine Helene andere Prioritäten: „Ich will auch unbedingt eine Weltreise machen. Ich denke, dass ich das zuerst mache und dann die Kinder kommen.“

Fragt sich, wie lange macht Florian Silbereisen das noch mit? Und: Kann eine Beziehung unter diesen Umständen überhaupt bestehen? Oder müssen wir schon bald um das Ende einer großen Liebe trauern?

Auf dem Foto kann man tief Blicken und fast den ganzen Busen von Helene Fischer sehen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.