Simone Thomalla – Liebes Comeback

Simone Thomalla mit nackter Brust. Simone Thomalla und das Liebes-Comeback. Warum nimmt sie ihren untreuen Handballer zurück?

Die Schauspielerin hatte sich von dem 19 Jahre jüngeren Sportler getrennt, weil sein Seitensprung aufgeflogen war. Freunde befürchten, dass sie nun aus Torschluss-Panik handelt.

Der beste Freund einer Frau ist immer noch ihr Friseur. An diesen hilfreichen Grundsatz hätte sich Schauspielerin Simone Thomalla (49) vermutlich halten sollen, als sie zur Geburtstagsparty von Promi-Coiffeur Udo Walz (70) ging. Doch stattdessen hatte sie nach längerer Zeit wieder ihren jugendlichen Geliebten Silvio Heinevetter (29) im Schlepptau.

Verrat: Irritierte Blicke allerseits: „Wie jetzt, wir dachten, die sind schon längst getrennt?“ Offenbar nicht. Oder nicht mehr. Seit 2009 waren die reife Schauspielerin und der schlaksige Handball-Nationaltorwart ein Paar. Und der junge Mann mag viele wunderbare Qualitäten haben, Treue gehört wohl nicht dazu. So schwärmte das schöne Fotomodell Giuliana P. (24) danach von einer heißen Nacht mit sexy Silvio im Hotel „Promenade“ am Ammersee (Bayern): „Ich aß erst alleine zu Abend, er kam dann später aufs Zimmer. Wir hatten wirklich jede Menge Spaß zusammen.“

Verletzt: Als der Seitensprung rauskam, stritt er alles ab. Giuliana war enttäuscht: „Das hat viel kaputt gemacht zwischen uns.“ Sie verweigerte ihm sogar ein weiteres Schäferstündchen, um das er später noch ersuchte. Eine deutliche Erkenntnis hat sie aber mitgenommen: „Ich hatte den Eindruck, dass er mit Simone nicht glücklich ist.“

Sie kommt nicht los von Silvio

Geht’s eigentlich noch demütigender? Die einzig vorstellbare Reaktion nach so einem Affront: Aus! Schluss! Vorbei! Doch Simone Thomalla kommt nicht los von Silvio. Warum nur, fragen sich Freunde. Hat sie Angst, allein zu sein? Keinen Mann mehr zu finden, der noch jung und fit genug ist, um mit ihr mithalten zu können? Sich am Ende abfinden müssen mit irgendeinem Langweiler, nur um auf Partys nicht ohne Begleitung dazustehen?

Zweifel: Lieber den jungen Sportler, auch wenn er mit gebremster Leidenschaft an ihrer Schulter hängt. Lieber auf Treue verzichten, mal ein Auge zudrücken. Nicht so genau auf den Unterton hören, wenn die Freundinnen säuseln: „Und – was macht dein Silvio so?“ Die kleine bohrende Frage im eigenen Herzen verdrängen: „Ja, was macht er eigentlich gerade?“

Angst: Kann man das? Lohnt sich das, für ein bisschen Wärme in der Nacht? Das sind Fragen, die nur Simone Thomalla allein beantworten kann. Die Schauspielerin, die eigentlich doch glücklich sein müsste mit dem jungen Mann an ihrer Seite. Und deren Augen doch manchmal so sterbenstraurig schauen. Weil zwischen „Liebhaber“ und „lieb haben“ gelegentlich bodenlose Welten liegen. Und am Ende vielleicht wirklich nur noch der Friseur bleibt – aber der wenigstens einmal pro Woche.

Auf dem Bild ist Simone Thomalla in der Februar Ausgabe des Playboy 2010 mit nackter Brust zu sehen.

Weitere Bilder und Videos findest Du hier: Simone Thomalla

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.