Prinzessin Victoria und ihre Geburt

Alles über die Geburt von Prinz Oscar – Danke für dieses große Geschenk

Zwei Arme voller Glück: Das eigene Söhnchen an sich zu kuscheln, in seine staunenden Augen zu sehen, die Wärme zu spüren – für Prinzessin Victoria (38) ist das in diesen Tagen auf Schloss Haga (Stockholm) das Schönste auf der Welt.

Prinzessin Victoria Dunkle Haare und sehr feine Züge
Und schon im Karolinska-Krankenhaus wirkte jeder ihrer zärtlichen Blicke wie ein Gebet: „Danke für dieses große Geschenk!“

Prinz Oscar Carl Olof, Herzog von Schonen, kam am 2. März um 20.28 Uhr zur Welt. Ganz Schweden jubelt! Eine Blitz-Geburt ohne Komplikationen. Kurz darauf gab Prinz Daniel (42) zu Tränen gerührt bekannt: ,,Dem Kind und Victoria geht es sehr gut.“ Und: „Es fühlt sich fantastisch an.“ Er hatte einen Spickzettel, so aufgeregt war er. Das Baby ist 52 Zentimeter groß und 3.655 Gramm schwer. Daniel hat die Nabelschnur durchgeschnitten. Jetzt – völlig übermüdet zu Hause – können sich Victoria und ihr Mann an ihrem Spross nicht satt sehen: die dunklen Haare, die feinen Züge, die süßen Ohren …

Nun beginnt der Säuglings-Alltag auf Haga. Kurze Nächte, alle müssen leise sein. Victoria will den Kleinen stillen, wie früher auch seine Schwester Estelle (4). Oscar soll ein ruhiges Kind sein, aber wenn er weint, dann hallt es durch alle Korridore. Auch Papa Daniel kommt oft, um ihn zu beruhigen.

Estelle hatte bereits geschlafen, als ihr Bruder zur Welt kam. Am nächsten Morgen durfte sie mit ins Spital, um Mama und Oscar abzuholen. Schade nur, dass der kleine Prinz schlummerte. Da konnte sie ihm gar nicht die Bilder zeigen, die sie extra für ihn gemalt hatte. Aber inzwischen war er wach und hat alles bestaunen können

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.