Veronica Ferres trennt sich

Sie hat sich schon ein Haus in Hollywood gekauft – Veronica Ferres & Carsten Maschmeyer
Bittere Trennung nur 18 Monate nach der Traum-Hochzeit?

Veronica Ferres mit nackten TittenStrahlend vor Freude erzählt sie: „Ich kann kaum glauben, dass ich meinen schönsten Traum gerade erlebe!” Doch wer meint, dass Veronica Ferres (50) über ihr Liebesglück mit Ehemann Carsten Maschmeyer (56) spricht, der irrt. Denn die Schauspielerin schwärmt so über ihr neues Leben in Amerika.

Ohne ihren Göttergatten! Seit wenigen Wochen liegt in den USA der Mittelpunkt ihres Lebens. Und Veronica tänzelt fast immer allein von einer Film-Gala zur nächsten. Sie hat Erfolg, dreht Hollywood-Filme. Den nächsten sogar an der Seite von Superstar Robert De Niro (72). Mehr noch: Die blonde Solingerin soll sich sogar schon in Los Angeles, genauer gesagt im Nobelvorort Bel Air, eine Villa gekauft haben!

„Ich habe hier eine so tolle Zeit”, jubelt sie

Und was ist mit Ehemann Carsten? Vor gerade mal 18 Monaten haben sich die beiden in Südfrankreich das Ja-Wort gegeben. Damals schwärmte der Finanz-Unternehmer: „Sie ist meine Welt und meine Sonne.” Und die strahlende Braut versprach verliebt: „Ich werde immer für Dich da sein.” Doch kaum zwei Jahre nach der Märchen-Hochzeit scheint Veronica Ferres diesen Schwur schon gebrochen zu haben. Denn während sich Carsten Maschmeyer in Deutschland um seine Geschäfte kümmert und sich auf die im Herbst startende VOX-Serie „Die Höhle der Löwen” vorbereitet, genießt sie ohne ihn das Leben eines Hollywood-Sternchens, präsentiert stolz gemeinsame Fotos mit Stars wie Jim Carrey (54, „Die Maske”) und Nicolas Cage (52, „Family Man”) und jubelt: „Ich habe hier so eine tolle Zeit!”

Ist das etwa das Ende der Ferres-Ehe? Sind die beiden wirklich getrennt? Denn dass Carsten Maschmeyer mit Veronica nach Bel Air zieht, davon ist bisher keine Rede. Hoffentlich kauft er sich schnell ein Flugticket zu ihr, Geld genug hat er ja!

Auf dem Bild: Veronica Ferres im Bett mit nackten Titten im deutschen Kinofilm „Rossini“ von 1997, wofür sie ein Jahr später die „Goldene Kamera“ bekam.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.