Veronica Ferres – Die Staatsaffäre

Veronica Ferres nackt in dem Film "Doktor Knock" Große Polit-Bühne – In der Komödie “Die Staatsaffäre” spielt Veronica Ferres die Bundeskanzlerin. Und verliebt sich in Frankreichs Regierungschef.

Stellen Sie sich vor, die Bundeskanzlerin ist 1,78 m groß, 49 Jahre alt, etwas naiv und hat eine blonde Mähne.

Können Sie nicht? Das ist ein Problem. Vielleicht das Grundproblem dieser an sich recht originellen Liebeskomödie, die auf die große Polit-Bühne gehievt wurde. Das führt zu unfreiwilliger Situationskomik, etwa wenn sich die Regierungschefs beim Tête-à-Tête über den Abbau von Atomkraftwerken verständigen.

Aber im Einzelnen: Veronica Ferres spielt die deutsche Bundeskanzlerin Anna Bremer. Gerade hat sie das Energieabkommen mit Frankreich so gut wie unter Dach und Fach, da wählen die Franzosen einen neuen Präsidenten: Guy Dupont (gespielt von Philippe Caroit). Ein smarter Typ. Einer, der im Sportwagen beim Staatsempfang vorfährt. Und genau der, mit dem die junge Anna Bremer vor 25 Jahren, dem Tag des Mauerfalls (!), eine Liebesnacht verbrachte. Und, tja, wie das halt so ist in der Polit-Szene: Man erkennt sich wieder, die Leidenschaft entflammt erneut. Die Liebe ist groß, der Eklat auch, Berlin brodelt.

“Angela Merkel hat sehr amüsiert über diesen Film gelacht”, erzählt Veronica Ferres. Und gesteht, dass sie ihre Zeit als Kanzlerin genossen hat: “Am Ende war es schade, als der Dreh vorbei war und man mich wieder mit Frau Ferres angeredet hat.” Zumindest konnte sich Frau Ferres mit Martin Brambach als Berater und Stephan Kampwirth als Gegenspieler über erstklassige Kollegen-Unterstützung freuen.
Die reichte allerdings nicht ganz aus. Eine große Liebe und die große Polit-Bühne ergeben leider nicht immer auch eine große Komödie.

Auf dem Bild ist Veronica Ferres nackt in dem Film “Doktor Knock” aus dem Jahr 1996 beim Poppen zu sehen.

Die Staatsaffäre läuft am Dienstag um 20:15 Uhr auf SAT1

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.