Ina Weisse in “Ich will Dich”

„Die Überwindung der Scham ist manchmal schon schwierig” sagt Ina Weisse!

Ina Weisse ist mit Regisseur Matti Geschonneck verheiratet. Den Film „Ich will Dich” drehte sie allerdings mit Rainer Kaufmann. Und der verlangte ihr beim Dreh einiges ab.

Ina Weisse und Erika MarozsánMarie verliebt sich in eine Frau. Das Idyll ihrer Ehe mit zwei Kindern und Villa-Projekt am Stadtrand ist vergessen. Ein paar Fragen an die Hauptdarstellerin Ina Weisse über die Macht des Begehrens und das Küssen vor der Kamera.

Wie oft haben Sie in 20 Jahren vor der Kamera Männer geküsst?
Oft.

Und waren darunter auch richtig handfeste Bettszenen?
Natürlich. Aber eigentlich reichen Andeutungen, das ist viel interessanter. Man muss im Film nicht immer alles auserzählen. Obwohl es manchmal natürlich wichtig sein kann.

In „Ich will Dich” scheint es wichtig gewesen zu sein?
Ja, schon. Hier musste man weitergehen, physisch und psychisch. Die Liebesszenen haben wir am Ende noch mal nachgedreht, damit sie intensiver werden. Wir mussten erst mal raus finden, wie weit man gehen kann. Aber Liebesszenen sind natürlich immer heikel, nicht nur, weil da fünf Leute mit einer Kamera um das Bett herumstehen und einen beobachten.

Heikel im Sinne einer großen Hemmschwelle, die zu überwinden ist?
Ja. Die Überwindung der Scham ist manchmal schon schwierig. Letztlich ist es aber immer eine Frage der Konzentration auf die Figur.

War die Situation anders, oder haben Sie schon mal im Film eine Frau geküsst?
Ich glaube nicht. Aber das weiß ich jetzt gar nicht genau. Für mich geht es in dem Film weniger darum, dass sich eine Frau in eine andere Frau verliebt, es handelt sich nicht explizit um ein homosexuelles Thema.

Sondern?
Mich interessiert die Obsession. Das Psychogramm einer Leidenschaft. Ob Mann oder Frau ist erst einmal sekundär. Dass eine Person, die in einem festen Umfeld lebt, plötzlich einer anderen Person verfällt, alles über Bord wirft, gar nicht anders kann, als dieser Leidenschaft nachzugehen, das finde ich interessant.

Bezeichnet Regisseur Rainer Kaufmann seinen Film deshalb als einen über die „Macht des Begehrens”?
Begehren trifft es viel besser als Liebe. Begehren ist hier wie eine Krankheit. Es kann jedem passieren.

Auf dem Foto sind die beiden Schauspielerinnen Ina Weisse und Erika Marozsán nackt in dem Film “Ich will dich” zu sehen (D 2015)

Der Film “Ich will Dich” kommt am Mittwoch den 21.10.2015 um 20 Uhr 15 im Ersten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jetzt Live