Das größte Glück von Andrea L’Arronge

Man könnte sie glatt für beste Freundinnen halten, so innig sind Andrea L’Arronge (59) und ihre Tochter Jessica (31). Die beiden lachen, quatschen und genießen den Tag zu zweit. Und die Schauspielerin verrät: Tochter Jessica ist ihr größtes Glück!

Andrea L'Arronge Allerdings: So harmonisch wie heute war es nicht immer … „Als Mutter hatte ich oft ein schlechtes Gewissen, wenn ich bedingt durch Dreharbeiten von zu Hause weg war. Und mein Mann war als Pilot genauso viel unterwegs wie ich. Es war eine schwierige Phase”, gesteht die Schauspielerin. „Außerdem tat es mir leid, dass Jessica nie ein Geschwisterchen hatte. Aber ich hatte Angst vor einem zweiten Kind – denn ich hatte an mich selbst immer den Anspruch, uns allen ein schönes Zuhause zu schaffen. Heute weiß ich: Natürlich hätte ich ein zweites Kind durchbekommen.”

Dank Jessica konnte die Münchnerin ihre Gewissensbisse ablegen. Denn sie versichert ihrer Mutter: „Die Theatertourneen waren lang, das stimmt. Aber ich hatte nie das Gefühl, Mama würde mich im Stich lassen. Es gab dazwischen immer lange Pausen, in denen sie daheim bei mir war.”

Sie sind wie Schwestern füreinander

Mittlerweile sind Mutter und Tochter ein eingespieltes Team. Jessica arbeitet sogar im Kosmetik-Unternehmen „Shanti” ihrer Mutter, außerdem betreiben sie eine Internet-Seite namens „Mothers & Daughters” (dt.: Mütter und Töchter), auf der sie selbst verfasste Artikel veröffentlichen (unter www.mothers-and-daughters-blog.com).

Die enge Bindung zu ihrer Tochter tut Andrea L’Arronge sichtlich gut. „Ich lerne jeden Tag Neues von ihr. Auch wenn ich merke, dass ich älter werde und nicht mehr so belastbar bin wie früher. Jessica spornt mich immer an, sie tritt mir regelrecht in den Hintern!”, lacht sie. Als beste Freundinnen würden sie sich trotzdem nicht bezeichnen, auch wenn es auf den ersten Blick so scheint. „Aber, wir sind wie Schwestern”, erzählt Jessica. „Egal, wie schlimm wir streiten, wir raufen uns immer wieder zusammen!

Das Foto stammt aus einer Serie von Nacktbilder die 1976 gemacht wurden und zeigt Andrea L’Arronge Nackt posierend auf einer Palme .

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.